RCZRCZ

News

Henley Royal Regatta

News15.7.2024

Bunte Sakkos, getürmte Hüte, antike Motorboote, Gebäck zur Teatime und der obligate englische Regen. Und mittendrin der RCZ. Nach langer Abwesenheit von der renommierten Henley-Bühne war es diesen Sommer wieder so weit. Zwei Boote unserer Leistungssportabteilung standen am Start der ältesten und wohl sagenumwobensten Ruderregatta der Geschichte – der Henley Royal Regatta.


Am Morgen nach der Schweizermeisterschaft hiess es für Oliver Woods, Christian Budliger, Henrik Bolten, Joël Odinga und Valentin Hesselbarth (JM4x – Fawley Challenge Cup) und Olivia Stalder, Esme Humphrey, Liv Egli, Tabea La Roche und Effi Trauffer (JW4x – Diamond Jubilee Challenge Cup) zusammen mit Sam und Aaron Abflug vom Festland und auf zur grünen britischen Insel.

Beide Boote zeigten nach einem fulminanten Start ein beherztes Rennen, mussten aber über die Strecke hinweg einsehen, dass gegen die hochkarätig besetzten gegnerischen Boote an diesem Tag kein Kraut gewachsen war. So hiess es für die gesamte Equipe des RCZ die letzten Tage an der Henley Royal Regatta in fescher englischer Mode bei Tee und Kuchen zu geniessen und das harte Rudern für einmal anderen zu überlassen.

Das junge Team konnte zwar nicht an vergangene historische Erfolgszeiten des RCZ in Henley anknüpfen, setzte aber eine erste Wegmarke hin zu einem zukünftigen silbernen Pokal in RCZ-Händen.

Text und Foto: Aaron Dürst

Schnelle Juniorinnen am Thalwiler

News20.03.2024

Am Thalwiler Langstreckenrennen vor unserer Haustüre wurde die Leistungssportabteilung  von unserem Juniorinnen 8er vertreten. In den Tagen vor dem Rennen mussten wir wegen Krankheitsabsenzen einige Kombinationen probieren und bei schwierigen Wasserbedingungen trainieren, aber unsere Gruppe war  gut vorbereitet. Am Rennen selber waren die Bedingungen dann perfekt - fast spiegelglattes Wasser mit einem leichten Schiebewind. 

Die Mannschaft mit Leo Friedman (Stm.), Esme Humphrey, Liv Egli, Olivia Stalder, Leila Le Tendre, Effi Trauffer, Annina Frey, Franca Empoli und Tabea La Roche musste beim Massenstart die Nerven behalten als die Masters Männer Boote ihnen sehr nahe kamen. Der JW8+ fand einen starken Streckenschlag und ruderte im Feld Schlag für Schlag nach vorne. Im Ziel waren nur zwei Männer Boote vor ihnen - unsere Juniorinnen hatten nicht nur ihre U19 Kategorie gewonnen, sondern sie waren schneller als alle Frauen und Masters Frauen Boote. 

Schade, dass nur die schnellste (Männer) Mannschaft einen Pokal erhielt. Auch ohne Pokal war es ein grossartiger Sieg für die Mädchen in dem beliebten "Thors Töchter".

Am kommenden Wochenende sind wir zum Abschluss der Langstreckensaison nochmals in Mulhouse für den 3. SRV Langstreckentest. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Regatta Saison 2024!


Foto: Pascale Walker

Erfolgreiche RCZ Sportler:innen am Langstreckentest in Mulhouse

News28.11.2023

Am vergangenen Samstag fand der 1. SWISS ROWING Langstreckentest der Wintersaison 2024 auf dem Rhein-Rhone-Kanal in Mulhouse (F) statt. Der starke Wind vertrieb zwar die Regenwolken, umso anspruchsvoller war es dafür für die Athletinnen und Athleten auf dem Wasser. Trotz der nicht einfachen Bedingungen behaupteten sie sich erfolgreich und konnten ein paar Spitzenplätze erobern.

Pascale Walker gewann das Rennen bei den Frauen, Olivia Roth belegte den 10. Platz bzw. wurde 2. bei den U23 (hinter Aurelia-Maxima Janzen). Ilaria Moi ruderte bei den U19 auf den 2. Platz - und erhielt die Einladung zum ersten U19 Kaderzusammenzug in Sarnen! Ebenfalls auf den 2. Platz ruderten Freja Züger und Annina Frey im Zweier ohne.

In den Futuro Rennen auf einer kürzeren Distanz von immer noch 4000m siegten unsere Junioren, Joël Odinga und Henrik Bolten, im Doppelzweier! Ebenfalls erfolgreich unterwegs war Effi Trauffer, die im Futuro Rennen im Einer den 6. Rang erzielte.

Alle anderen, die im grossen und gut dotierten Feld nicht auf einen der ersten zehn Ränge ruderten, sind hier namentlich nicht erwähnt. Wir gratulieren allen unseren Athletinnen und Athleten zu den Resultaten am Langstreckenrennen und wünschen weiterhin viel Erfolg und gute Gesundheit in der Wintersaison 2024!

Ein besonderer Dank geht an Michael Budliger und Anna Voerkel für die Hilfe beim Transport.


Foto Jean-Michel Billy: Oliver Woods im Einsatz

Paris 2024 - wir kommen!

News12.09.2023

Die WM in Belgrad ging für das SWISS ROWING Team am vergangenen Wochenende mit zwei Gold- und einer Silbermedaille sowie vier Olympia-Quotenplätzen für die Olympischen Spiele in Paris 2024 erfolgreich zu Ende.

Für den RCZ war das Highlight die Teilnahme von Pascale Walker im Frauen-Doppelvierer. Vor Ort und zu Hause fieberten die Fans mit!

Schon im Halbfinal am Donnerstag schaffte das Boot mit Célia Dupré, Pascale Walker, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer die historische Olympia-Qualifikation für Paris 2024. Noch nie zuvor konnte ein Schweizer Frauen-Doppelvierer an Olympische Spiele reisen. Die Schweizerinnen starteten ausgezeichnet und ruderten mit hoher Schlagzahl, was bei den herrschenden Wellen nicht einfach zu bewerkstelligen war. Das Boot aus Grossbritannien lag von Anfang an in Führung, die Schweizerinnen platzierten sich auf dem zweiten Rang, Dritte wurde Australien. Die ersten drei Boote qualifizierten sich für den A-Final am Samstag und sicherten sich gleichzeitig die Olympia Qualifikation. 

Im A-Final startete das Frauenboot erneut mit der höchsten Schlagzahl des gesamten Felds. Die Niederländerinnen übernahmen früh die Führung, gefolgt von China und Grossbritannien. Das Boot aus Grossbritannien holte in der zweiten Streckenhälfte auf und setzte sich im Schlussspurt an die Spitze, gefolgt von der Niederlande und China. Die Schweizerinnen belegten den 4. WM-Rang. 

Wir gratulieren Pascale und ihren Teamkolleginnen herzlich zur Olympia Qualifikation und dem 4. Rang an der WM! Wir freuen uns und sind unglaublich stolz, Pascale auf ihrem Weg nach Paris begleiten zu dürfen.


Foto: Detlev Seyb, SWISS ROWING

Zwei RCZ Junioren international unterwegs

News1.8.2023

Am vergangenen Wochenende fand der "Coupe de la Jeunesse" - der europäische Nachwuchswettkampf auf Stufe U19 - auf der legendären Bosbaan beim Flughafen Amsterdam Schiphol statt.

25 Schweizer Ruderinnen und Ruderer traten in acht Booten an, vom RCZ selektioniert wurden Ilaria Moi für den Doppelvierer und Konstantin Simon für den Achter. 

Der Schweizer Juniorinnen-Doppelvierer mit Ilaria Moi, Olivia Leunig, Emma Ming und Gill Rudolf gewannen ihren Vorlauf und qualifizierten sich direkt für den A-Final. Bis kurz vor dem Ziel auf dem Silberplatz hinter Grossbritannien wurde das Schweizer Boot auf den letzten 500 Metern von Tschechien mit einem unwiderstehlichen Spurt angegriffen und holte sich am Schluss den dritten Rang. Eine herausragende Leistung für die jungen Schweizerinnen!

Der Junioren-Achter mit Konstantin Simon ruderte im Vorlauf auf den 2. Platz und kam im A-Final auf den 6. Schlussrang. 

Wir gratulieren unserer RCZ Juniorin und unserem RCZ Junior zur erfolgreichen ersten Teilnahme an einem europäischen Wettkampf. Wir freuen uns über die starken Leistungen und wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude!

Foto: Thomas Disseldorp
 
 

Sommerferienkurse für Kinder und Jugendliche

News28.05.2024

Hast du Lust auf einen coolen Sommerferienkurs? 

Auch dieses Jahr bieten wir in der ersten und letzten Woche der Schulferien einen Ruderkurs für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren an. Begleitet werden die Kurse von unseren professionellen Trainern und weiteren erfahrenen jungen Ruderinnen und Ruderern. 

Die Kurse finden von Montag bis Freitag jeweils von 9:00 bis 11:30 in unserem top ausgerüsteten Bootshaus am Mythenquai 87 statt. Die Kosten pro Kurs betragen Fr. 120.-. Anmeldeschluss ist der 16. Juni. 


Anmeldungen für Kurs 1 (15.-19. Juli) direkt bei unserem Head Coach, Sam Glynn, per Email an trainer@rcz.ch, Anmeldungen für Kurs 2 (12.-16. August) über das Sportamt der Stadt Zürich.


Foto: Sam Glynn

Sommersemesterkurs für Jugendliche

News7.3.2024

Willst du etwas Neues ausprobieren? Eine Sportart auf dem Wasser erlernen? Mitten in der Stadt Zürich, direkt am See und in unserem top ausgerüsteten Bootshaus bietet der Ruderclub Zürich einen Sommersemesterkurs für Jugendliche an. In diesem Kurs erlernst du die Ruder-Basics, damit du bald mit Geschick und Kraft selber über den See gleiten kannst.

Der Kurs findet vom 15. Mai bis 2. Oktober jeweils am Mittwochnachmittag von 14-16 Uhr statt.

Mädchen und Buben mit Jahrgang 2010–2013 sind herzlich willkommen, egal ob du Anfänger:in bist oder schon Vorkenntnisse mitbringst.

Die Kurskosten betragen Fr. 180.--.

Der Sommersemesterkurs ist buchbar über das Sportamt der Stadt Zürich. Für Fragen steht unser Head Coach, Sam Glynn, unter trainer@rcz.ch gerne zur Verfügung. 

Foto: Sam Glynn, TL Banyoles

Fast wie am Meer

News17.10.2023

Endlich konnte der Coastal Vierer zeigen, was er drauf hat, nachdem er den Sommers entweder hinter dem Bootshaus unter einer Blache verborgen oder auf dem spiegelglatten Zürichsee verbracht hatte. 

Ein Erlebnisbericht von der Coastal Regatta Léman-sur-mer in Lausanne: 

"Die Bedingungen am wunderschönen Lac Léman wurden im Lauf des Regattatages zunehmend eindrücklicher: hohe Wellen mit Schaumkronen von allen Seiten, starker Wind und dramatisches Licht – «it’s pretty coastal» kommentierten die Teilnehmer:innen aus England die Ausgangslage. Unser Vierer kämpfte sich bei guter Stimmung an Bord durch Wellentäler und über Wellenberge. Völlig durchnässt von der ersten Welle an, waren wir so beeindruckt und konzentriert, dass wir uns unserer guten Position nicht vollumfänglich bewusst waren. Es blieb bis am Schluss dramatisch, gab Kenterungen und beinahe Kollisionen – aber wir blieben im Rennen! Als Sieger:innen der Kategorie Open Mixed Vierer ausgerufen, waren Überraschung und Freude gleichermassen gross."


Der RCZ gratuliert unseren Coastal Rowers herzlich zur Goldmedaille in der Kategorie Open Mixed Vierer!


Text: Steffi Wettstein, Foto: Cosima Giannachi, VLNR Cosima Giannachi, Stefanie Wettstein, Cornelia Wodnik, Mathieu Courtois und Anja Widmer (Stf.)

Silber für Olivia Roth an der U23 EM

News31.8.2023

Am vergangenen Wochenende fanden die U23 Europameisterschaften im deutschen Krefeld statt. Olivia Roth vom RCZ ruderte mit Thalia Ahumada fürs Schweizer Team im Frauen-Doppelzweier. 

Nachdem sich das Team souverän in den Vorläufen qualifiziert hatte, zeigten Olivia Roth und Thalia Ahumada im Final des Frauen-Doppelzweiers ihre Klasse in einem spannenden Rennen. 

Nach 500 Metern lagen die vier Boote aus Rumänien, Litauen, Griechenland und der Schweiz praktisch gleich auf. Bis zur Streckenhälfte arbeiteten sich Olivia Roth und Thalia Ahumada hinter Rumänien, den amtierenden U23-Weltmeisterinnen, auf den zweiten Rang vor und nahmen ihre Chance auf dem dritten Streckenabschnitt wahr; sie schoben sich vor der 1500-Meter-Marke an den Rumäninnen vorbei und verschafften sich mit einigen Spurtschlägen etwas Luft auf die Weltmeisterinnen. Auf den Schlussmetern aber nahm Rumänien nochmals Tempo auf, wuchtete sich mit besserem Momentum an den Schweizerinnen vorbei und überquerte die Ziellinie mit einem Vorsprung von nur 0,43 Sekunden. 

Olivia Roth und Thalia Ahumada gewannen in einem beeindruckenden Rennen die EM-Silbermedaille. Wir gratulieren herzlich zur fantastischen Leistung und wünschen den beiden Nachwuchsruderinnen weiterhin viel Erfolg.


Und schon steht der nächste internationale Ruderanlass mit RCZ-Beteiligung an: vom 3.-10. September finden in den Belgrad die Weltmeisterschaften statt mit Pascale Walker im Frauen-Doppelvierer. Wir drücken Pascale und ihren Teamkolleginnen die Daumen! 

Foto: Detlev Seyb, Maren Derlien, SWISS ROWING

Bronzemedaille für Olivia Roth an der U23 WM

News25.07.2023

An den U23 Weltmeisterschaften in Plovdiv, Bulgarien, gewann Olivia Roth im Doppelzweier die Bronze Medaille! Der RCZ gratuliert Olivia ganz herzlich zum fantastischen Podestplatz!

Nachdem sich Olivia Roth und ihre Bootspartnerin, Thalia Ahumada (FW RC Morges), mit einem Vorlaufsieg direkt für den A-Final qualifiziert hatten, ruderten die Schweizerinnen am Sonntag im Final gegen ein starkes Feld, unter anderem gegen die amtierenden U23-Weltmeisterinnen aus Rumänien sowie Grossbritannien mit der schnellsten Vorlaufzeit. Es wurde ein hochklassiges und spannendes Rennen um die Podestplätze. Im zweiten Streckenabschnitt nahmen Olivia und Thalia die Verfolgung auf, überholten Deutschland und setzten sich auf den dritten Zwischenrang, den sie im Verlaufe des Rennens nicht mehr abgaben. Dank der schnellsten Zeit auf den letzten 500 Metern, verringerten sie sogar den Abstand zum zweitplatzierten Boot weiter, an der Reihenfolge aber änderte sich nichts mehr. Rumänien verteidigte den U23-Weltmeistertitel erfolgreich, Grossbritannien holte Silber, das Schweizer Boot gewann Bronze. 

Wir wünschen Olivia Roth und Thalia Ahumada weiterhin viel Erfolg! 

Foto: Detlev Seyb, SWISS ROWING
 
 

Wintereinbruch am Lauerzersee

News27.4.2024

Die erste Nationale Regatta fand letztes Wochenende am Lauerzersee im Kanton Schwyz statt. Wir hatten uns den Auftakt in die Nationale Regattasaison etwas angenehmer vorgestellt, der Wintereinbruch verlangte von den Teilnehmenden und auch von den Zuschauerinnen und Zuschauern viel Durchhaltevermögen. Trotz Wind, Regen und Kälte konnten am Samstag fast alle Rennen durchgeführt werden. 

Folgende RCZ Boote sicherten sich im Vorlauf Gold:

JW8+ mit Esme, Liv, Olivia, Leila, Effi, Annina, Franca, Tabea und Freja

JW4x mit Liv, Esme, Olivia und Tabea

JM4x mit Oliver, Christian, Henrik und Joel.

Auch die beiden Renngemeinschaften mit Olivia Roth und Flavia Lötscher (SC Luzern) im W2x sowie Ira Giesen und Enya Heinrich (Basler RC) im LW2x holten sich den Sieg.

Am Sonntag mussten die Rennen wegen eines aufziehenden Schneesturms am späteren Vormittag abgebrochen werden. Kurz davor starteten die RCZ Juniorinnen im Achter und gewannen ihr Rennen souverän. 

Im Schneetreiben wurden dann die Boote aufgeladen, bevor es im warmen Auto nach Hause ging. 

Herzliche Gratulation an alle Athletinnen und Athleten für die tollen Leistungen und ein Dankeschön an die Trainer und Fans vor Ort, die bei diesen garstigen Bedingungen ausgeharrt haben.


Foto: Ilaria Moi

Nach dem Nebel gute Leistungen auf der Langstrecke

News5.2.2024

Eine spezielle Erfahrung machte unsere kleine Gruppe am 2. SRV Langstreckentest in Mulhouse. Früh morgens angekommen, absolvierten wir ein Pre-Paddle, danach musste die Startzeit wegen Hochnebel zwei Stunden verschoben werden. Die Rennen selber fanden dann ab Mittag bei Sonne und Schiebewind und fast perfekten Bedingungen statt!

Der RCZ war diesmal nur mit einer kleinen Gruppe unterwegs. Im Elite Team ruderte Pascale Walker stark auf den 2. Platz hinter Fabienne Schweizer (SC Luzern), Olivia Roth erreichte in einem guten Rennen den 10. Rang. Ilaria Moi ruderte bei den Juniorinnen auf den 5. Platz, und Olivia Stalder, die zum ersten Mal für den RCZ am Start war, kam gleich auf den guten 9. Platz. 

Nachdem Freja Züger und Annina Frey mit ihrem 2. Rang beim 1. Langstreckentest im Zweier ohne (JW2-) nicht zufrieden waren, haben sie diesmal fokussiert gekämpft und den 1. Rang erreicht! Schliesslich kam Leila LeTendre von ihrer Krankheitsabweisenheit zurück und erreichte im Futuro Rennen den guten 9. Rang.

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmerinnen! 

Der nächste und letzte Langstreckentest dieser Saison findet am 23. März statt. Davor ist die Leistungssportabteilung während der Schulsportferien in Banyoles, Spanien, für ein Sondertrainingslager.


Foto: JW2- Freja Züger und Annina Frey

Der Grosse Preis vom Sempachersee

News28.9.2023

Am letzten Wochenende nahm das Leistungssportteam am Internationalen Rudertreffen in Sursee teil. 

"Der Grosse Preis vom Sempachersee" - das Achterrennen über eine Distanz von 6000m - wurde in der Juniorinnen Kategorie von den RCZ U19 Juniorinnen gewonnen. Eine super Leistung! Unsere Juniorinnen gewannen das Langdistanzrennen mit deutlichem Abstand und lieferten sich auch ein spannendes Rennen mit der Elite. Nur zwei Frauen Elite Boote kamen vor dem RCZ Juniorinnen Achter ins Ziel.

Am zweiten Tag fand die Sprintregatta in Sursee statt. Die Sprintrennen erlaubten mehrere Starts und die Athletinnen und Athleten durften ihre eigenen Mannschaften zusammensetzen. Ausserdem hatten sie die Aufgabe, sich selber ohne Unterstützung der Trainer zu organisieren, was reibungslos funktionierte.

Die Highlights waren die drei Goldmedaillen: für den Junioren U19 Mixed Doppelvierer mit Sofie, Maik, Joël und Jill, für den Juniorinnen U17 Doppelzweier mit Ilaria und Leila und den Junioren U19 Mixed Doppelzweier mit Ilaria und Joël. Es gab zudem sieben zweite Plätze, manche sehr knapp, über diverse Bootsklassen.

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten zum erfolgreichen Wochenende in Sursee!


Foto: Sam Glynn

Zukünftige Schweizermeister?!

News21.8.2023

Unser diesjähriger Sommerferienkurs hat letzte Woche erfolgreich stattgefunden. 19 Mädchen und Buben im Alter zwischen 11 und 14 Jahren nahmen teil und haben in diesen 5 Tagen viel erreicht. Die Gruppe machte schnell Fortschritte beim Rudern, so dass alle Teilnehmenden am letzten Tag in Rennbooten - einem 3x und fünf 4x - nebeneinander ein paar Abschlussrennen zwischen Hafen Wollishofen und Bootshaus durchführen konnten. Wir gratulieren herzlich!

Alle Kursteilnehmenden erhielten ein RCZ T-Shirt, welches sie bei den Abschlussrennen und hoffentlich auch zukünftig mit guten Erinnerungen an den Sommerkurs tragen!

Ohne den riesigen Einsatz einiger unserer Juniorinnen und Junioren, die gesteuert, gerudert, geleitet und gecoacht haben, wäre die Durchführung des Kurses nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank geht an:
Franca, Effi, Leo, Matisse, Henrik, Jill, Annina, Adrian, Valentin, Joël, Louise, Oliver und Konstantin.

Wir freuen uns, einige der Kursteilnehmenden nach den Sommerferien in unserem Leistungssportteam zu begrüssen.

Foto: Julian Budliger

Henley Royal Regatta

News15.7.2024

Bunte Sakkos, getürmte Hüte, antike Motorboote, Gebäck zur Teatime und der obligate englische Regen. Und mittendrin der RCZ. Nach langer Abwesenheit von der renommierten Henley-Bühne war es diesen Sommer wieder so weit. Zwei Boote unserer Leistungssportabteilung standen am Start der ältesten und wohl sagenumwobensten Ruderregatta der Geschichte – der Henley Royal Regatta.


Am Morgen nach der Schweizermeisterschaft hiess es für Oliver Woods, Christian Budliger, Henrik Bolten, Joël Odinga und Valentin Hesselbarth (JM4x – Fawley Challenge Cup) und Olivia Stalder, Esme Humphrey, Liv Egli, Tabea La Roche und Effi Trauffer (JW4x – Diamond Jubilee Challenge Cup) zusammen mit Sam und Aaron Abflug vom Festland und auf zur grünen britischen Insel.

Beide Boote zeigten nach einem fulminanten Start ein beherztes Rennen, mussten aber über die Strecke hinweg einsehen, dass gegen die hochkarätig besetzten gegnerischen Boote an diesem Tag kein Kraut gewachsen war. So hiess es für die gesamte Equipe des RCZ die letzten Tage an der Henley Royal Regatta in fescher englischer Mode bei Tee und Kuchen zu geniessen und das harte Rudern für einmal anderen zu überlassen.

Das junge Team konnte zwar nicht an vergangene historische Erfolgszeiten des RCZ in Henley anknüpfen, setzte aber eine erste Wegmarke hin zu einem zukünftigen silbernen Pokal in RCZ-Händen.

Text und Foto: Aaron Dürst

Sommerferienkurse für Kinder und Jugendliche

News28.05.2024

Hast du Lust auf einen coolen Sommerferienkurs? 

Auch dieses Jahr bieten wir in der ersten und letzten Woche der Schulferien einen Ruderkurs für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren an. Begleitet werden die Kurse von unseren professionellen Trainern und weiteren erfahrenen jungen Ruderinnen und Ruderern. 

Die Kurse finden von Montag bis Freitag jeweils von 9:00 bis 11:30 in unserem top ausgerüsteten Bootshaus am Mythenquai 87 statt. Die Kosten pro Kurs betragen Fr. 120.-. Anmeldeschluss ist der 16. Juni. 


Anmeldungen für Kurs 1 (15.-19. Juli) direkt bei unserem Head Coach, Sam Glynn, per Email an trainer@rcz.ch, Anmeldungen für Kurs 2 (12.-16. August) über das Sportamt der Stadt Zürich.


Foto: Sam Glynn

Wintereinbruch am Lauerzersee

News27.4.2024

Die erste Nationale Regatta fand letztes Wochenende am Lauerzersee im Kanton Schwyz statt. Wir hatten uns den Auftakt in die Nationale Regattasaison etwas angenehmer vorgestellt, der Wintereinbruch verlangte von den Teilnehmenden und auch von den Zuschauerinnen und Zuschauern viel Durchhaltevermögen. Trotz Wind, Regen und Kälte konnten am Samstag fast alle Rennen durchgeführt werden. 

Folgende RCZ Boote sicherten sich im Vorlauf Gold:

JW8+ mit Esme, Liv, Olivia, Leila, Effi, Annina, Franca, Tabea und Freja

JW4x mit Liv, Esme, Olivia und Tabea

JM4x mit Oliver, Christian, Henrik und Joel.

Auch die beiden Renngemeinschaften mit Olivia Roth und Flavia Lötscher (SC Luzern) im W2x sowie Ira Giesen und Enya Heinrich (Basler RC) im LW2x holten sich den Sieg.

Am Sonntag mussten die Rennen wegen eines aufziehenden Schneesturms am späteren Vormittag abgebrochen werden. Kurz davor starteten die RCZ Juniorinnen im Achter und gewannen ihr Rennen souverän. 

Im Schneetreiben wurden dann die Boote aufgeladen, bevor es im warmen Auto nach Hause ging. 

Herzliche Gratulation an alle Athletinnen und Athleten für die tollen Leistungen und ein Dankeschön an die Trainer und Fans vor Ort, die bei diesen garstigen Bedingungen ausgeharrt haben.


Foto: Ilaria Moi

Schnelle Juniorinnen am Thalwiler

News20.03.2024

Am Thalwiler Langstreckenrennen vor unserer Haustüre wurde die Leistungssportabteilung  von unserem Juniorinnen 8er vertreten. In den Tagen vor dem Rennen mussten wir wegen Krankheitsabsenzen einige Kombinationen probieren und bei schwierigen Wasserbedingungen trainieren, aber unsere Gruppe war  gut vorbereitet. Am Rennen selber waren die Bedingungen dann perfekt - fast spiegelglattes Wasser mit einem leichten Schiebewind. 

Die Mannschaft mit Leo Friedman (Stm.), Esme Humphrey, Liv Egli, Olivia Stalder, Leila Le Tendre, Effi Trauffer, Annina Frey, Franca Empoli und Tabea La Roche musste beim Massenstart die Nerven behalten als die Masters Männer Boote ihnen sehr nahe kamen. Der JW8+ fand einen starken Streckenschlag und ruderte im Feld Schlag für Schlag nach vorne. Im Ziel waren nur zwei Männer Boote vor ihnen - unsere Juniorinnen hatten nicht nur ihre U19 Kategorie gewonnen, sondern sie waren schneller als alle Frauen und Masters Frauen Boote. 

Schade, dass nur die schnellste (Männer) Mannschaft einen Pokal erhielt. Auch ohne Pokal war es ein grossartiger Sieg für die Mädchen in dem beliebten "Thors Töchter".

Am kommenden Wochenende sind wir zum Abschluss der Langstreckensaison nochmals in Mulhouse für den 3. SRV Langstreckentest. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Regatta Saison 2024!


Foto: Pascale Walker

Sommersemesterkurs für Jugendliche

News7.3.2024

Willst du etwas Neues ausprobieren? Eine Sportart auf dem Wasser erlernen? Mitten in der Stadt Zürich, direkt am See und in unserem top ausgerüsteten Bootshaus bietet der Ruderclub Zürich einen Sommersemesterkurs für Jugendliche an. In diesem Kurs erlernst du die Ruder-Basics, damit du bald mit Geschick und Kraft selber über den See gleiten kannst.

Der Kurs findet vom 15. Mai bis 2. Oktober jeweils am Mittwochnachmittag von 14-16 Uhr statt.

Mädchen und Buben mit Jahrgang 2010–2013 sind herzlich willkommen, egal ob du Anfänger:in bist oder schon Vorkenntnisse mitbringst.

Die Kurskosten betragen Fr. 180.--.

Der Sommersemesterkurs ist buchbar über das Sportamt der Stadt Zürich. Für Fragen steht unser Head Coach, Sam Glynn, unter trainer@rcz.ch gerne zur Verfügung. 

Foto: Sam Glynn, TL Banyoles

Nach dem Nebel gute Leistungen auf der Langstrecke

News5.2.2024

Eine spezielle Erfahrung machte unsere kleine Gruppe am 2. SRV Langstreckentest in Mulhouse. Früh morgens angekommen, absolvierten wir ein Pre-Paddle, danach musste die Startzeit wegen Hochnebel zwei Stunden verschoben werden. Die Rennen selber fanden dann ab Mittag bei Sonne und Schiebewind und fast perfekten Bedingungen statt!

Der RCZ war diesmal nur mit einer kleinen Gruppe unterwegs. Im Elite Team ruderte Pascale Walker stark auf den 2. Platz hinter Fabienne Schweizer (SC Luzern), Olivia Roth erreichte in einem guten Rennen den 10. Rang. Ilaria Moi ruderte bei den Juniorinnen auf den 5. Platz, und Olivia Stalder, die zum ersten Mal für den RCZ am Start war, kam gleich auf den guten 9. Platz. 

Nachdem Freja Züger und Annina Frey mit ihrem 2. Rang beim 1. Langstreckentest im Zweier ohne (JW2-) nicht zufrieden waren, haben sie diesmal fokussiert gekämpft und den 1. Rang erreicht! Schliesslich kam Leila LeTendre von ihrer Krankheitsabweisenheit zurück und erreichte im Futuro Rennen den guten 9. Rang.

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmerinnen! 

Der nächste und letzte Langstreckentest dieser Saison findet am 23. März statt. Davor ist die Leistungssportabteilung während der Schulsportferien in Banyoles, Spanien, für ein Sondertrainingslager.


Foto: JW2- Freja Züger und Annina Frey

Erfolgreiche RCZ Sportler:innen am Langstreckentest in Mulhouse

News28.11.2023

Am vergangenen Samstag fand der 1. SWISS ROWING Langstreckentest der Wintersaison 2024 auf dem Rhein-Rhone-Kanal in Mulhouse (F) statt. Der starke Wind vertrieb zwar die Regenwolken, umso anspruchsvoller war es dafür für die Athletinnen und Athleten auf dem Wasser. Trotz der nicht einfachen Bedingungen behaupteten sie sich erfolgreich und konnten ein paar Spitzenplätze erobern.

Pascale Walker gewann das Rennen bei den Frauen, Olivia Roth belegte den 10. Platz bzw. wurde 2. bei den U23 (hinter Aurelia-Maxima Janzen). Ilaria Moi ruderte bei den U19 auf den 2. Platz - und erhielt die Einladung zum ersten U19 Kaderzusammenzug in Sarnen! Ebenfalls auf den 2. Platz ruderten Freja Züger und Annina Frey im Zweier ohne.

In den Futuro Rennen auf einer kürzeren Distanz von immer noch 4000m siegten unsere Junioren, Joël Odinga und Henrik Bolten, im Doppelzweier! Ebenfalls erfolgreich unterwegs war Effi Trauffer, die im Futuro Rennen im Einer den 6. Rang erzielte.

Alle anderen, die im grossen und gut dotierten Feld nicht auf einen der ersten zehn Ränge ruderten, sind hier namentlich nicht erwähnt. Wir gratulieren allen unseren Athletinnen und Athleten zu den Resultaten am Langstreckenrennen und wünschen weiterhin viel Erfolg und gute Gesundheit in der Wintersaison 2024!

Ein besonderer Dank geht an Michael Budliger und Anna Voerkel für die Hilfe beim Transport.


Foto Jean-Michel Billy: Oliver Woods im Einsatz

Fast wie am Meer

News17.10.2023

Endlich konnte der Coastal Vierer zeigen, was er drauf hat, nachdem er den Sommers entweder hinter dem Bootshaus unter einer Blache verborgen oder auf dem spiegelglatten Zürichsee verbracht hatte. 

Ein Erlebnisbericht von der Coastal Regatta Léman-sur-mer in Lausanne: 

"Die Bedingungen am wunderschönen Lac Léman wurden im Lauf des Regattatages zunehmend eindrücklicher: hohe Wellen mit Schaumkronen von allen Seiten, starker Wind und dramatisches Licht – «it’s pretty coastal» kommentierten die Teilnehmer:innen aus England die Ausgangslage. Unser Vierer kämpfte sich bei guter Stimmung an Bord durch Wellentäler und über Wellenberge. Völlig durchnässt von der ersten Welle an, waren wir so beeindruckt und konzentriert, dass wir uns unserer guten Position nicht vollumfänglich bewusst waren. Es blieb bis am Schluss dramatisch, gab Kenterungen und beinahe Kollisionen – aber wir blieben im Rennen! Als Sieger:innen der Kategorie Open Mixed Vierer ausgerufen, waren Überraschung und Freude gleichermassen gross."


Der RCZ gratuliert unseren Coastal Rowers herzlich zur Goldmedaille in der Kategorie Open Mixed Vierer!


Text: Steffi Wettstein, Foto: Cosima Giannachi, VLNR Cosima Giannachi, Stefanie Wettstein, Cornelia Wodnik, Mathieu Courtois und Anja Widmer (Stf.)

Der Grosse Preis vom Sempachersee

News28.9.2023

Am letzten Wochenende nahm das Leistungssportteam am Internationalen Rudertreffen in Sursee teil. 

"Der Grosse Preis vom Sempachersee" - das Achterrennen über eine Distanz von 6000m - wurde in der Juniorinnen Kategorie von den RCZ U19 Juniorinnen gewonnen. Eine super Leistung! Unsere Juniorinnen gewannen das Langdistanzrennen mit deutlichem Abstand und lieferten sich auch ein spannendes Rennen mit der Elite. Nur zwei Frauen Elite Boote kamen vor dem RCZ Juniorinnen Achter ins Ziel.

Am zweiten Tag fand die Sprintregatta in Sursee statt. Die Sprintrennen erlaubten mehrere Starts und die Athletinnen und Athleten durften ihre eigenen Mannschaften zusammensetzen. Ausserdem hatten sie die Aufgabe, sich selber ohne Unterstützung der Trainer zu organisieren, was reibungslos funktionierte.

Die Highlights waren die drei Goldmedaillen: für den Junioren U19 Mixed Doppelvierer mit Sofie, Maik, Joël und Jill, für den Juniorinnen U17 Doppelzweier mit Ilaria und Leila und den Junioren U19 Mixed Doppelzweier mit Ilaria und Joël. Es gab zudem sieben zweite Plätze, manche sehr knapp, über diverse Bootsklassen.

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten zum erfolgreichen Wochenende in Sursee!


Foto: Sam Glynn

Paris 2024 - wir kommen!

News12.09.2023

Die WM in Belgrad ging für das SWISS ROWING Team am vergangenen Wochenende mit zwei Gold- und einer Silbermedaille sowie vier Olympia-Quotenplätzen für die Olympischen Spiele in Paris 2024 erfolgreich zu Ende.

Für den RCZ war das Highlight die Teilnahme von Pascale Walker im Frauen-Doppelvierer. Vor Ort und zu Hause fieberten die Fans mit!

Schon im Halbfinal am Donnerstag schaffte das Boot mit Célia Dupré, Pascale Walker, Lisa Lötscher und Fabienne Schweizer die historische Olympia-Qualifikation für Paris 2024. Noch nie zuvor konnte ein Schweizer Frauen-Doppelvierer an Olympische Spiele reisen. Die Schweizerinnen starteten ausgezeichnet und ruderten mit hoher Schlagzahl, was bei den herrschenden Wellen nicht einfach zu bewerkstelligen war. Das Boot aus Grossbritannien lag von Anfang an in Führung, die Schweizerinnen platzierten sich auf dem zweiten Rang, Dritte wurde Australien. Die ersten drei Boote qualifizierten sich für den A-Final am Samstag und sicherten sich gleichzeitig die Olympia Qualifikation. 

Im A-Final startete das Frauenboot erneut mit der höchsten Schlagzahl des gesamten Felds. Die Niederländerinnen übernahmen früh die Führung, gefolgt von China und Grossbritannien. Das Boot aus Grossbritannien holte in der zweiten Streckenhälfte auf und setzte sich im Schlussspurt an die Spitze, gefolgt von der Niederlande und China. Die Schweizerinnen belegten den 4. WM-Rang. 

Wir gratulieren Pascale und ihren Teamkolleginnen herzlich zur Olympia Qualifikation und dem 4. Rang an der WM! Wir freuen uns und sind unglaublich stolz, Pascale auf ihrem Weg nach Paris begleiten zu dürfen.


Foto: Detlev Seyb, SWISS ROWING

Silber für Olivia Roth an der U23 EM

News31.8.2023

Am vergangenen Wochenende fanden die U23 Europameisterschaften im deutschen Krefeld statt. Olivia Roth vom RCZ ruderte mit Thalia Ahumada fürs Schweizer Team im Frauen-Doppelzweier. 

Nachdem sich das Team souverän in den Vorläufen qualifiziert hatte, zeigten Olivia Roth und Thalia Ahumada im Final des Frauen-Doppelzweiers ihre Klasse in einem spannenden Rennen. 

Nach 500 Metern lagen die vier Boote aus Rumänien, Litauen, Griechenland und der Schweiz praktisch gleich auf. Bis zur Streckenhälfte arbeiteten sich Olivia Roth und Thalia Ahumada hinter Rumänien, den amtierenden U23-Weltmeisterinnen, auf den zweiten Rang vor und nahmen ihre Chance auf dem dritten Streckenabschnitt wahr; sie schoben sich vor der 1500-Meter-Marke an den Rumäninnen vorbei und verschafften sich mit einigen Spurtschlägen etwas Luft auf die Weltmeisterinnen. Auf den Schlussmetern aber nahm Rumänien nochmals Tempo auf, wuchtete sich mit besserem Momentum an den Schweizerinnen vorbei und überquerte die Ziellinie mit einem Vorsprung von nur 0,43 Sekunden. 

Olivia Roth und Thalia Ahumada gewannen in einem beeindruckenden Rennen die EM-Silbermedaille. Wir gratulieren herzlich zur fantastischen Leistung und wünschen den beiden Nachwuchsruderinnen weiterhin viel Erfolg.


Und schon steht der nächste internationale Ruderanlass mit RCZ-Beteiligung an: vom 3.-10. September finden in den Belgrad die Weltmeisterschaften statt mit Pascale Walker im Frauen-Doppelvierer. Wir drücken Pascale und ihren Teamkolleginnen die Daumen! 

Foto: Detlev Seyb, Maren Derlien, SWISS ROWING

Zukünftige Schweizermeister?!

News21.8.2023

Unser diesjähriger Sommerferienkurs hat letzte Woche erfolgreich stattgefunden. 19 Mädchen und Buben im Alter zwischen 11 und 14 Jahren nahmen teil und haben in diesen 5 Tagen viel erreicht. Die Gruppe machte schnell Fortschritte beim Rudern, so dass alle Teilnehmenden am letzten Tag in Rennbooten - einem 3x und fünf 4x - nebeneinander ein paar Abschlussrennen zwischen Hafen Wollishofen und Bootshaus durchführen konnten. Wir gratulieren herzlich!

Alle Kursteilnehmenden erhielten ein RCZ T-Shirt, welches sie bei den Abschlussrennen und hoffentlich auch zukünftig mit guten Erinnerungen an den Sommerkurs tragen!

Ohne den riesigen Einsatz einiger unserer Juniorinnen und Junioren, die gesteuert, gerudert, geleitet und gecoacht haben, wäre die Durchführung des Kurses nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank geht an:
Franca, Effi, Leo, Matisse, Henrik, Jill, Annina, Adrian, Valentin, Joël, Louise, Oliver und Konstantin.

Wir freuen uns, einige der Kursteilnehmenden nach den Sommerferien in unserem Leistungssportteam zu begrüssen.

Foto: Julian Budliger

Zwei RCZ Junioren international unterwegs

News1.8.2023

Am vergangenen Wochenende fand der "Coupe de la Jeunesse" - der europäische Nachwuchswettkampf auf Stufe U19 - auf der legendären Bosbaan beim Flughafen Amsterdam Schiphol statt.

25 Schweizer Ruderinnen und Ruderer traten in acht Booten an, vom RCZ selektioniert wurden Ilaria Moi für den Doppelvierer und Konstantin Simon für den Achter. 

Der Schweizer Juniorinnen-Doppelvierer mit Ilaria Moi, Olivia Leunig, Emma Ming und Gill Rudolf gewannen ihren Vorlauf und qualifizierten sich direkt für den A-Final. Bis kurz vor dem Ziel auf dem Silberplatz hinter Grossbritannien wurde das Schweizer Boot auf den letzten 500 Metern von Tschechien mit einem unwiderstehlichen Spurt angegriffen und holte sich am Schluss den dritten Rang. Eine herausragende Leistung für die jungen Schweizerinnen!

Der Junioren-Achter mit Konstantin Simon ruderte im Vorlauf auf den 2. Platz und kam im A-Final auf den 6. Schlussrang. 

Wir gratulieren unserer RCZ Juniorin und unserem RCZ Junior zur erfolgreichen ersten Teilnahme an einem europäischen Wettkampf. Wir freuen uns über die starken Leistungen und wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude!

Foto: Thomas Disseldorp

Bronzemedaille für Olivia Roth an der U23 WM

News25.07.2023

An den U23 Weltmeisterschaften in Plovdiv, Bulgarien, gewann Olivia Roth im Doppelzweier die Bronze Medaille! Der RCZ gratuliert Olivia ganz herzlich zum fantastischen Podestplatz!

Nachdem sich Olivia Roth und ihre Bootspartnerin, Thalia Ahumada (FW RC Morges), mit einem Vorlaufsieg direkt für den A-Final qualifiziert hatten, ruderten die Schweizerinnen am Sonntag im Final gegen ein starkes Feld, unter anderem gegen die amtierenden U23-Weltmeisterinnen aus Rumänien sowie Grossbritannien mit der schnellsten Vorlaufzeit. Es wurde ein hochklassiges und spannendes Rennen um die Podestplätze. Im zweiten Streckenabschnitt nahmen Olivia und Thalia die Verfolgung auf, überholten Deutschland und setzten sich auf den dritten Zwischenrang, den sie im Verlaufe des Rennens nicht mehr abgaben. Dank der schnellsten Zeit auf den letzten 500 Metern, verringerten sie sogar den Abstand zum zweitplatzierten Boot weiter, an der Reihenfolge aber änderte sich nichts mehr. Rumänien verteidigte den U23-Weltmeistertitel erfolgreich, Grossbritannien holte Silber, das Schweizer Boot gewann Bronze. 

Wir wünschen Olivia Roth und Thalia Ahumada weiterhin viel Erfolg! 

Foto: Detlev Seyb, SWISS ROWING